1. Runde

Weitgehend ohne große Überraschungen hat die neue Offene Chemnitzer Stadtmeisterschaft 2022/23 begonnen. Obwohl es in der 1. Runde turnierbedingt durchweg zu Begegnungen mit ziemlich klar verteilter Favoritenrolle kommt, waren zum Auftakt dennoch bereits einige Partien hart umkämpft, wobei es schließlich - und ausgerechnet - Manfred Friedland (USG Chemnitz) zumindest teilweise erwischte. Frank Buschmann vom CSC Aufbau´95 war der Glückliche, der dem um fast 400 DWZ-Punkte höher eingestuften Titelverteidiger einen halben Zähler abknöpfen konnte.

Immerhin wäre etwas fast Ähnliches auch Mario Mahn (USG) gelungen, doch musste er sich in der deutlich längsten Partie nach knapp 4 Stunden und aufregender Schlussphase dem 5-fachen Stadtmeister Matthias Hörr (SK König Plauen) schließlich noch geschlagen geben.

Bis Mai nächsten Jahres werden 26 Teilnehmer - darunter mit Stanislav Azimov (USG) und Birger Watzke (SZ Elstertal Langenberg) zwei weiteren Ex-Stadtmeistern - aus 13 Vereinen um die Nachfolge des bisher zweitjüngsten Titelträgers Friedland kämpfen.

Ergebnisse Runde 1 und Ansetzungen Runde 2

Die 2. Runde am 24.11.2022 hält hierzu bereits erste Spitzenduelle bereit, wenn zum Beispiel Martin Kapp (SV Erzgebirge Stollberg) auf Günter Sobeck (USG) oder der Topgesetzte Edwin Fischer (SV Eiche Reichenbrand) auf seinen Vereinskameraden Wolfgang Beyer trifft. Gespielt wird wie stets ab 18.30 Uhr bei IFA Chemnitz.