27. Sächsische Senioren-Einzelmeisterschaft

Dr. Adibekian gewinnt Sächsische Senioren-Einzelmeisterschaft

 

P1010247Dieter Kaiser ist Sächsischer Seniorenmeister

Die letzte Runde am gestrigen Tag musste die Entscheidung um den Titel des Sächsischen Seniorenmeisters bringen. Anwärter waren Dieter Kaiser (SV Ottendorf-Okrilla) und Günter Weidlich (SV Dresden-Leuben). Nachdem Dr. Roubik Adibekian (Hannover 96) gegen FM Georg Haubt (SV Oberursel) schnell gewann, war der Turniersieg in greifbare Nähe gerutscht, jedoch abhängig vom Ausgang des Spitzenspiels.

P1010250Da auch Werner Szenetra (SV Berenbostel) gegen Prof. Schmidt (Rote Rüben Leipzig) gewann und das Spitzenspiel Kaiser-Weidlich remis ausging, war klar, dass Dieter Kaiser Sächsischer Seniorenmeister 50+ ist, jedoch musste nun noch die Wertung entscheiden, ob der Titel mit dem 2. oder 3. Platz verbunden ist. Am Ende musste die 2. Wertung entscheiden: Dieter Kaiser wurde 2. vor Werner Szenetra und Günter Weidlich, welcher gleichzeitig Seniorenmeister in der Kategorie 65+ wurde.

Bei den Frauen konnte WFM Anet Gempe den Titel Sächsische Seniorenmeisterin 50+ mit nach Hause nehmen und Elisaweta Kanibalotzka den Titel in der Kategorie 65+. Dr. Gottfried Braun wurde Nestorenmeister. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Ergebnisse Runde 9
Abschlusstabelle

Mit großer Freude wurde vernommen, dass die 28. Sächsische Seniorenmeisterschaft vom 13.-21.10.2020 wieder im Gasthof Coschütz stattfinden wird.

P1010243P1010240P1010242

 

7. und 8. Runde

Am Spitzenbrett der 7. Runde gab es ein „Spiel auf 1 Tor“, doch Dr. Roubik Adibekian (Hannover 96) vermochte den Tabellenführer Dieter Kaiser (SV Ottendorf-Okrilla) nicht zu bezwingen. Da auch an den Brettern 2 – 4 niemand entscheidenden Vorteil errang, blieb der Status quo erhalten. Ergebnisse Runde 7.

In der 8. Runde hatte Kaiser Weiß und zwang Prof. Friedbert Prüfer (SG Taucha) in die Defensive. Er versuchte alles, aber Prof. Prüfer verteidigte sich aufmerksam – Remis. Weil parallel dazu am 2. Brett Dr. Adibekian gegen Reza Azimi (Münchener SC) den vollen Punkt einfuhr, sind vor der letzten Runde beide punktgleich.

Im Verfolgerfeld wurden alle Partien ausgekämpft, so dass nunmehr Werner Szenetra (SV Berenbostel), Günter Weidlich (SV Fortschritt Pirna) und FM Georg Haubt (SV Oberursel) mit einem halben Punkt Rückstand auf die Führenden auch noch Chancen haben, vorbeizuziehen. Ergebnisse Runde 8.

Die Paarungen lauten: Weidlich - Kaiser, Adibekian - Haubt, Szenetra - Prof. Schmidt (SC Rote Rüben Leipzig). Ansetzungen Runde 9.

Ein spannendes Finale steht bevor!

5. und 6. Runde

Unaufhaltsam schob sich Dieter Kaiser (SV Ottendorf-Okrilla) nach vorn. Zwar hatte er mit Nr. 3 und 4 der Startrangliste stärkste Gegner, doch weder Werner Szenetra (SV Berenbostel) noch Thomas Gempe (SG Leipzig) konnten lange Widerstand leisten, sie gaben bereits nach 28 bzw. 32 Zügen auf. So führt Kaiser nun mit 5,5 Punkten die Tabelle an.

Einziger Verfolger einen halben Punkt dahinter ist Dr. Roubik Adibekian (Hannover 96), der jetzt in der 7. Runde auf den Spitzenreiter trifft.

Bei den Frauen läuft alles auf den Zweikampf zwischen Anet Gempe (SG Leipzig) und Elisabeth Kanibalotska (SV Lok Dresden) hinaus. In der 6. Runde wurden die Plätze getauscht, momentan liegt Gempe vorn.

Ergebnisse Runde 5
Ergebnisse Runde 6
Ansetzungen Runde 7

Runde 4

Die Spitzenpartien der 4. Runde endeten unentschieden. Am 1. Brett schlossen Thomas Gempe (SG Leipzig) und Werner Szenetra (SV Berenbostel) schnell Frieden, während Joachim Knaak (SV Dresden-Leuben) und Günter Weidlich (SV Fortschritt Pirna) lange kämpften. Dabei stand Weidlich mit dem Rücken zur Wand, ehe er sich mit einem verblüffenden Springerschach noch retten konnte.

Allein Dieter Kaiser (SV Ottendorf-Okrilla) vermochte durch einem überzeugenden Sieg über Dr. Norbert Westphal (BSV Chemie Radebeul) zum führenden Trio aufzuschließen. Hinter dem mit 3,5 Punkten führenden Quartett Szenetra/Kaiser/ Gempe/Weidlich bilden nun 13 Spieler das Verfolgerfeld.

Die längste Partie des Tages endete tragisch für Anet Gempe (SG Leipzig). Ihr Gegner Dr. Helmut Jacob (SK Ochtrup) quälte sie lange im Turmendspiel, gewann aber lediglich durch Zeitüberschreitung: Die FIDE-Meisterin hatte gezogen und die Uhr gedrückt, aber nicht bemerkt, dass diese weiterlief … Ergebnisse Runde 4. Ansetzungen Runde 5.

Runde 3

Nach drei Runden gibt es drei Spieler mit drei Punkten: Werner Szenetra, Thomas Gempe sowie punkt- und wertungsgleich Günter Weidlich. Ergebnisse Runde 3. Ansetzungen Runde 4.

Runde 2

Bereits in der 2. Runde wuchs der Anteil unentschiedener Partien beträchtlich. Nur noch 9 Spieler haben eine makellose Bilanz. Ergebnisse Runde 2

Vorn blieben große Überraschungen aus. Zwei Mitfavoriten ringen noch um ihre Form: Dr. Gottfried Braun (gegen Günter Klemm) und Hans Bodach (gegen Werner Scholz) mussten sich auch am zweiten Tag wieder mit einem Remis begnügen. Ansetzungen Runde 3.

Eröffnung/Runde 1

Am Dienstag begann in Dresden-Coschütz die 27. offene Sächsische Senioren-Einzelmeisterschaft mit 87 Teilnehmern, darunter fünf Frauen. 55 Aktive sind aus Sachsen, diese kämpfen um die Meistertitel und Pokale. Kurt Ekelund aus Uppsala (Schweden) sorgt für internationales Flair. Die übrigen Spieler kommen aus zehn verschiedenen Bundesländern.

Mit vier Titelträgern (3 FIDE-Meister, 1 WFM) und insgesamt 22 Teilnehmern mit ELO > 2000 ist die Meisterschaft leistungsstark besetzt. Die Startrangliste wird angeführt von Prof. Friedbert Prüfer (SG Taucha, ELO 2230), Dieter Kaiser (SV Ottendorf-Okrilla, 2222) und Werner Szenetra (SV Berenbostel, 2203). Zum Kreis der Favoriten zählen FM Thomas Gempe und der 86-jährige Turniersenior, FM Dr. Gottfried Braun (beide SG Leipzig).

Auch mit den bewährten lokalen Größen ist immer zu rechnen: Günter Weidlich (Fortschritt Pirna), Joachim Knaak (SV Dresden-Leuben) und Rainer Siegmund (SV Dresden-Striesen) standen schon mehrfach auf dem Siegertreppchen. Für den Meistertitel der Damen ist WFM Anet Gempe (SG Leipzig) favorisiert.

Bereist die 1. Runde brachte einige Überraschungen. Dr. Gottfried Braun musste mit einem schnellen Remis gegen Andreas Wenzel (SV Dresden-Leuben) zufrieden sein. Helmut Jacob (SK Ochtrup) unterlag dem über 300 ELO-Punkte „leichteren“ Günter Klemm (SV Niederwiesa) ebenso wie Joachim Ehlert (SV Lok Dresden) gegen Peter Flögel (SV TuR Dresden).

Ergebnisse Runde 1

Alle Ergebnisse, Live- und Archivpartien bei www.liveschach-schau.de

Zuletzt aktualisiert: 24. Oktober 2019