Seniorenschach

Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaften in Hamburg beendet

 

Zwei sächsische Spieler auf dem Siegerpodest

Vom 21. – 29.07.2018 fand im H4-Hotel Hamburg-Bergedorf die 30. Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft statt. Zum ersten Mal wurde dieser Wettbewerb in den Alterskategorien 50+ und 65+ ausgetragen. Insgesamt 273 Teilnehmer kämpften um Titel und gute Platzierungen.

Deutsche Seniorenmeister wurden Gerhard Kiefer (SC Emmendingen) und Barbara Borries (SC Taufkirchen) in der Gruppe 65+ sowie IM Dieter Pirrot (SV Hofheim) und WFM Mira Kierzek (SC Fulda) in der Altersgruppe 50+.

Aus Sachsen nahmen lediglich 8 Spieler – sechs Männer und zwei Frauen – an dieser Meisterschaft teil. Umso erfreulicher ist, dass es zwei davon auf das Siegertreppchen geschafft haben.

Im 198 Teilnehmer starken Feld der Gruppe 65+ (darunter 1 Internationaler Meister und 7 FIDE-Meister) eroberte Prof. Friedbert Prüfer (TSG Taucha) mit 7 Punkten aus 9 Runden ungeschlagen den 3. Platz.

Und beinahe hätte Prof. Hans Petzold (USV TU Dresden) die Nestorenwertung gewonnen; durch seine Niederlage in der letzten Runde zog FM Willy Rosen (SF Katernberg) noch an ihm vorbei.

Das gute Abschneiden der sächsischen Spieler komplettierte Hans Bodach (SV Dresden-Leuben) mit 6 Punkten auf Platz 17.

Turnierseite: http://www.dsem2018.de/index.php
Bericht beim Deutschen Schachbund
(https://www.schachbund.de/senioren-news/deutsche-seniorenmeister-2018-gekuert.html)

Ergebnisse bei liveschach-schau
(http://liveschach-schau.de/turniere/ger/index.php?Nr=83&Menu=tabelle)