Seniorenschach

6. World Team Championship 50+ & 65+

 

Wieland All Winners 2018 in RadebeulUSA und Russland sind die Sieger

Nach Ende der letzten Partie ging alles sehr schnell: Wie angekündigt, begann die Siegerehrung trotz umfangreicher Auswertung und Komplettumbau des Saales pünktlich um 16.15 Uhr. Nach rythmischer Einleitung durch Musiker der Banda Internationale, welche dann auch die Hymnen der Sieger intonierten, eröffnete Dr. Dirk Jordan die Siegerehrung.

Nach einleitenden Worten des Schirmherrn, Herrn Prof. Dr.Günther Schneider, Staatssekretär im Sächsischen Ministerium des Innern und des "Gastgebers" Winfried Lehmann, zweiter Bürgermeister von Radebeul, wurden die Sieger der WM geehrt. In der Sektion 50+ konnte England die am Vortag erkämpfte "Pole-Position" nicht nutzen - gegen Germany 1 zog man knapp den Kürzeren. Diese Schützenhilfe nutzte Team United States und krönte sich mit einem Sieg gegen Canada zum Weltmeister und verwies England auf den zweiten Platz.

Die Lasker Schachstiftung GK kam fast noch heran, wurde dann, in der Zweitwertung einen halben Punkt zurück, Dritter. In der Sektion 65+ war Team Russland für den Rest zu stark. Konsequent wurde jede Begegnung in Angriff genommen gewonnen. 18:0 Mannschaftspunkte und 4 Punkte Vorsprung sprechen eine deutliche Sprache. Hinter Russia kamen St. Petersburg vor Germany 2 punktgleich und nur in der Zweitwertung getrennt ins Ziel.

Gewinner der Sektion 65 + Women ist Mongolia Women. Nach Übergabe des mittlerweile nahezu traditionellen Geschenkes an alle Teams klang die WM zur Musik von Banda Internationale aus. Die Teilnehmer konnten noch die 2. Halbzeit der anderen WM genießen. Abschlusstabelle.

Bergfest bei den Weltmeisterschaften

Den ersten Zug am Spitzenbrett führte der Generalsekretär des Landessportbundes Sachsen, Christian Dahm aus. Er war beeindruckt von der Größe der Veranstaltung und der technischen Abläufe zur Bewältigung.

Das Aufeinandertreffen der bisherig verlustpunktfreien Teams brachte in 50+ bei Lasker Schachstiftung GK – England 1 keine und in 65+ bei St. Petersburg und Russia eine Entscheidung. In 50+ ist damit weiter alles offen, in 65+ hat Russia einen kleinen Vorsprung. Auch im Übrigen zeigten sich in der 5. Runde die Mannschaften kompromisslos. Ein hoher Anteil der Partien konnte entschieden werden, was sich in den Mannschaftsergebnisses teilweise sehr deutlich niederschlug.

4. Runde startete mit royalem Besuch

Passend zum Rahmenprogramm des Abends -Führung und Weinprobe im Weingut Schloss Wackerbarth- wurde die 4. Runde von Weinprinzessin Katrin Hecht eröffnet. Sie machte am Brett von GM Sveshnikov den traditionellen ersten Zug.

Sektion 50+

Nach der 4. Runde führt das Team der Lasker Schachstiftung GK die Tabelle vor dem Team England 1 an. Beide Teams haben 8:0 Mannschaftspunkte. England 1 war heute gegen das Team United States erfolgreich und die Schachfreunde der Lasker Schachstiftung GK setzten sich gegen Germany 1 durch. Auf den Plätzen drei und vier liegen mit jeweils 7:1 Mannschaftspunkten Thüringen und die Schachfreunde Leipzig. Dahinter liegt eine große Gruppe mit 6:2 Mannschaftspunkten, so dass letztlich nach dem heutigen Tag noch alles offen ist. Morgen treffen mit der Lasker Schachstiftung GK und England 1 die derzeit führenden aufeinander - das Ergebnis darf mit Spannung erwartet werden.

Sektion 65+

In der Sektion 65+ bietet sich ein ähnliches Bild. Saint Petersburg und Russia liegen mit 8:2 Mannschaftspunkten vorn, dicht gefolgt von Germany 1 und Germany 2 mit jeweils 7:1 Mannschafstpunkten. Auch hier schließt sich ein großes Verfolgerfeld mit 6:2 Mannschaftspunkten an. Morgen kommt es hier zu den Begegnungen Saint Petersburg - Russia und Germany 1 gegen Germany 2. Auch hier darf man gespannt auf die Ergebnisse sein. Vielleicht sind sie schon vorentscheidend.

Überraschungen in Runde 3

Die dritte Runde verlief in beiden Sektionen sehr unterschiedlich. In der Sektion 50+ konnten sich jeweils die Favoriten durchsetzen. Die weiteren Runden werden zeigen, ob dieser Lauf anhält. Die Sektion 65+ zeigte heute ein anderes Bild: Team Russia musste gegen Sweden 1 einige bange Momente überstehen, konnte sich aber letztendlich knapp durchsetzen. In den folgenden Begegnungen nutzten die Außenseiter ihre Chancen und konnten einen bzw. gar beide Mannschaftspunkte entführen. Überzeugen Sie sich selbst in den live-Übertragungen und beim Nachspielen, wie knapp die Entscheidungen fielen.

Old Shatterhand eröffnet 2. Runde

Hoher Besuch aus dem Wilden Westen bei der 6. World Team Championship 50+ & 65+. Old Shatterhand persönlich gab sich die Ehre und eröffnete die zweite Runde am Brett 1 der Sektion 50+. Karl May hätte es nicht besser choreographieren können, dort war die USA gesetzt. Wie in den ersten Runden häufig zu beobachten, konnten sich die Favoriten auf den Titel gegen ihre Gegner durchsetzen. In einzelnen Begegnungen konnten aber bereits die vermeintlichen Außenseiter ihre Chancen nutzen.

Eröffnung

Die 6. World Team Championship 50+ & 65+ wurde mit einer kurzen, schwungvollen Zeremonie eröffnet. Im bis auf den letzten Platz gefüllten Turniersaal im Radisson Blu Hotel in Radebeul begrüßte Turnierdirektor Dr. Dirk Jordan 128 Teams aus 26 Nationen. Nach einem stillen Gedenken an den kürzlich verstorbenen Evgeni Vasjukov wurden zu Musik von Jeremiah Clarke die 26 Landesflaggen der teilnehmenden Nationen hereingebracht. Den Einmarsch der >Nationen übernahmen wieder stellvertretend die „Fahnenkinder“, Schüler der Grundschule Niederlößnitz in Radebeul. Sie wurden dieses Mal unterstützt von Sportlern und Betreuern der Sportshow des Stadtsportbundes und Schiedsrichtern der Weltmeisterschaft. Anschließend begrüßten der Bürgermeister der Stadt Radebeul, Winfried Lehmann sowie der Direktor des Radisson Blu Hotels Radebeul, Mario Gebel die Gäste. Nach den Grußworten ging es sportlich weiter. Junge Akteure der Sportshow des Stadtsportbundes zeigten ihr herausragendes Können im Judo, Kunstradfahren und Showtanz. Nach der begeisternden Show eröffnete der Vizepräsident der FIDE, Herbert Bastian mit dem traditionellen „ersten Zug“ offiziell die Weltmeisterschaft.

Ergebnisse, Bilder und Tabellen befinden sich auf der Homepage des Dresdner Schachfestivals.

 

Vereine in Sachsen

Kalender

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2