News-Archiv 2003 bis 2008

News-Archiv: 11/2004
 

  11. offene Meisterschaft Neukirchen
 

Es sind zwei Runden gespielt. Vier Schachfreunde haben noch eine weiße Weste. Birger Watzke aus Gera, Wilfried Hahn aus Thalheim, Falk Scheithauer und Jörg Albert vom Gastgebenden Verein. Auch in diesem Jahr ist es uns nicht gelungen die Quantität und Qualität der Teilnehmer zu steigern, schade.
- Tabelle und Paarungsliste

 

30.11.2004Frank Schröder

  2. Bundesliga Ost - Runde 3
 

In der 3. Runde der 2. Bundesliga konnte Lok Leipzig-Mitte als einziger sächsischer Vertreter gewinnen (4,5:3,5 über USG Chemnitz). Genauso wie Chemnitz wartet auch Plauen weiter auf den ersten Sieg, immerhin gelang den Vogtländern ein 4:4 gegen Regensburg. Nach dem 2,5:5,5 gegen Tabellenführer Bindlach findet sich Leipzig-Gohlis im Mittelfeld wieder.

 

29.11.2004Beitrag von Dr. Helge Kildal

  Vorentscheidung in der Sachsenliga
 

Im Spitzenspiel der 4. Runde musste der SC Leipzig-Gohlis gegen SV Ebersbach eine empfindliche 2,5:5,5-Schlappe hinnehmen. Es war nicht der Tag der Leipziger. Da die andere Spitzenpaarung CSC Aufbau – SC Hoyerswerda verlegt ist, bleibt noch die offene Frage, was machen die Chemnitzer in diesem Jahr?
- Punktspiele

 

28.11.2004Beitrag von Dr. Helge Kildal

  Roland Voigt im Viertelfinale
 

In der Vorrunde zur Deutschen Pokalmeisterschaft war Roland Voigt (SC Leipzig-Gohlis) erfolgreich. Er bezwang im notwendig gewordenen Stichkampf den Cottbusser Karsten Schulz 2:0. Unser zweiter Vertreter, Andreas Schulz (SV Lok Leipzig-Mitte) unterlag Thomas Frisberg (Köpenick).

 

25.11.2004Beitrag von Dr. Helge Kildal

  Leipziger Stadtmeisterschaft
 

68 Spieler traten zur Leipziger Stadtmeisterschaft zur 1. Runde am 13.11. an. Am 1. Turniertag fehlten zwei gemeldete Schachspieler unentschuldigt. Beide wurden aus dem Turnierfeld gestrichen. Dafür nutzten vier weitere Schachfreunde die Meldefrist bis kurz vor Turnierbeginn, darunter drei Spieler, die aufgrund ihrer hohen DWZ noch in die A-Gruppe "rutschten". Vor Turnierbeginn wurde unter den Teilnehmern einstimmig beschlossen, die Bedenkzeit von 90 Minuten für 40 Züge auf 90 Minuten für 30 Züge zu verändern.
Die erste Runde blieb weitgehend frei von großen Überraschungen. Erwähnenswert ist, dass in der A-Gruppe FM Taubin Grigory (SV Lok Engelsdorf, 2207) nicht über ein Remis gegen Michael Apitzsch (SG Turm Leipzig, 1945) hinaus kam. In der B-Gruppe gab es für die jungen Spieler des Gastgebervereins trotz teilweise harter Gegenwehr nichts zu holen. Der 11-jährige Julian Bergler musste aber erst nach mehr als 3 Stunden die Segel streichen, als ihm in einem für ihn aussichtsreichem Endspiel ein Fehler unterlief. Demgegenüber gab es auch eine Reihe von Partien, die bereits sehr schnell entschieden waren, was aber nicht nur in den Spielen unter Beteiligung der Kinder der Fall war.
Zwei Tage vor der 2. Runde wurden auch die ersten Nachholespiele beendet. Nur noch zwei Ergebnisse in der B-Gruppe stehen aus.

 

25.11.2004Sven Sorge

  2. Bundesliga Ost - 2. Runde
 

In der 2. Runde der 2. Bundesliga Ost konnte sich der SV Lok Leipzig-Mitte gegen die Bestbesetzung von SVF Regensburg knapp mit 4,5:3,5 durchsetzen. Das Sachsenderby zwischen USG Chemnitz und dem SC Leipzig-Gohlis endete bei Siegen von Gehmlich (Chemnitz) und Liedtke (Gohlis) 4:4-Unentschieden. Bundesliga-Absteiger SK König Plauen unterlag auch in Nürnberg und trägt nun als einziges punktloses Team die rote Laterne.

 

18.11.2004Steffen Bandt

  5. Platz für Melanie
 

Melanie Ohme war eine der wenigen Lichtblicke aus deutscher Sicht bei der Welt- meisterschaft der Jugend auf Kreta. Sie wurde in der U14w Fünfte und erfüllte erstmalig die Norm WIM. Außerdem konnte in der U10 ihr Gohliser Vereinskollege Zhangxian Wang mit seiner Steigerung zufrieden sein. Er war auf Rang 122 gesetzt und verbesserte sich auf Platz 25. Fast alle anderen Sachsen blieben hinter den zum Teil begründeten Erwartungen. Herausragende Nation war Polen mit 3 x Gold, 1 x Silber und 1 x Bronze. Deutschland kam in der Nationenwertung mit einer Silbermedaille auf einen mäßigen 10. Platz.
- Jugendschach

 

14.11.2004Beitrag von Dr. Helge Kildal

  Spitzenpaarung für Ebersbach
 

Die 3. führte Hoyerswerda nach Ebersbach. Knapp war das Ergebnis. Den 4,5 : 3.5 sicherten die ausländischen Mitglieder für den Gastgeber. Noch haben drei Mannschaften in der Sachsenliga eine weiße Weste.
- Punktspiele

 

14.11.2004Beitrag von Dr. Helge Kildal

  Leipziger Stadtmeisterschaft - Bisher 60 Meldungen eingegangen
 

Fünf Tage vor Beginn der Leipziger Stadtmeisterschaft haben 60 Teilnehmer ihr Kommen angesagt. Besonders erfreulich ist, dass das Turnier auch qualitativ einiges verspricht. Mit Taubin Grigory (2207) tritt sogar ein FIDE-Meister an. Das A-Turnier, welches mit 10 Teilnehmern im Rundensystem ausgetragen wird, erwartet eines seiner besten Besetzungen der letzten Jahre. Interessant auch die Altersverteilung des Teilnehmer- feldes. Die Spannbreite reicht von 8 bis 69 Jahre. Am Start sind übrigens zwei frischgebackene Stadtmeister! Die jeweils 9-jährigen Maximilian Oha (Sieger AK U12) und Marius Müller (Sieger AK U10) vom Gastgeberverein Chemie Leipzig gewannen am 31. Oktober die Leipziger Titelkämpfe ihrer Altersklasse.
Das Teilnehmerfeld sowie aktuelle Informationen wie Ansetzungen und Tabellenstände werden künftig auf der Homepage der BSG Chemie Leipzig zu finden sein. Ich wünsche allen Teilnehmern maximale Erfolge in einem fairen Wettkampf.

 

08.11.2004Sven Sorge

  Hinweis zur Finanzordnung
 

Der Vorstand des SVS hat entsprechend der Zuwendungsbedingungen und dem Reise- kostenrecht den Satz für die Kilometererstattung auf 0,12 EUR pro Kilometer mit Beschluss vom 22./23.04.2004 einstimmig festgesetzt. Grundlage für diese Beschluss ist die in der Finanzordnung geregelte Ermächtigung.
Bei Vorliegen triftiger Gründe (z.B. Gehbehinderung etc.) wird der Satz von 0,18 EUR pro Kilometer nach Angabe der Gründe vom Schatzmeister im laufenden Geschäft anerkannt. Im Zweifelsfall entscheidet der Vorstand auf Antrag des Schatzmeisters über die Anerkennung der Gründe.

Schatzmeister

 

08.11.2004Andreas Neumeyer

  Kontoverbindung des SVS ist weiter nutzbar!
 

Die Sparkasse Dresden stellt die Kontoverbindungen des Schachverbandes Sachsen e.V. am 27.11.2004 um. Es ist aber gesichert, dass alle Einzahlungen auf die bekannten Kontoverbindungen des SVS automatisch bis ins Jahr 2006 sparkassenintern umgebucht werden. Bitte nutzt diesen Service, bis die neuen Kontoverbindungen in allen Medien des SVS veröffentlicht sind.
Die erste Bekanntgabe der neuen Kontoverbindungen erfolgt nach Einrichtung im Dezember. Es besteht aber keine Notwendigkeit, bereits veröffentlichte Aus- schreibungen etc. in dieser Richtung zu ändern.

Schatzmeister

 

08.11.2004Andreas Neumeyer

  Start in die neue Saison
 

Am Wochenende hatten unsere Frauenmannschaften ihren Auftakt. Es gab insgesamt die erwarteten Ergebnisse. Schon die erste Tabelle zeigt, wo die Probleme jeder Mannschaft stecken.
Die Spielberichte der Bundesligen, der Regionalligen bis zur Sachsenliga sind online.
- Ergebnisse Frauen-Bundesliga
- Punktspiele

 

08.11.2004Beitrag von Dr. Helge Kildal

  Dresden: Schacholympiade 2008
 

Liebe sächsische Schachfreunde,

am Freitag, den 29.10.04, fiel nachmittags eine für uns sehr erfreuliche Entscheidung. Der FIDE-Kongress vergab in Calvia (Mallorca) die Ausrichtung der Schacholympiade 2008 mit großer Stimmen-Mehrheit gegenüber dem Konkurrenten Tallinn (69 : 29) an die sächsische Landeshauptstadt Dresden.
Unsere älteren Schachfreunde erinnern sich noch sehr gern an die Schacholympiade 1960 in Leipzig. Sie haben uns Jüngeren manchmal davon mit Leuchten in den Augen berichtet. Sie konnten dort Schachgrößen der Vergangenheit wie Bobby Fischer, Botwinnik, Smyslow, Tal, Keres und Najdorf beim Wettkampf zuschauen. Zum zweiten Mal wird es nun für sächsische Schachspieler 2008 in Dresden möglich werden, die größte Schachveranstaltung der Welt mitzuerleben und die besten Schachspieler aus aller Welt im Wettkampf vor Ort beobachten zu können. [...]
- weiterlesen

Präsident des SVS

 

04.11.2004André Martin

  Sächsische Einzelmeisterschaft 2005
 

Der Schachverband Sachsen sucht einen Ausrichter für die Einzelmeisterschaft 2005. Welcher Verein ist dazu bereit?
Termin: 28.3. bis 2.4. oder 29.3. bis 3.4.; 9 Runden CH-System; Turnierleiter und Schiedsrichter werden in Abstimmung mit dem Ausrichter vom SVS gestellt. Gerechnet wird mit 30-40 Teilnehmern; die Kapazitäten sollten aber auch 50-60 Teilnehmer zulassen. Anfragen und Angebote (nach Möglichkeit bis 20.11.) bitte an Spielleiter@Schachverband-Sachsen.de

Landesspielleiter

 

04.11.2004Jürgen Rudolph

  Geschäftsstelle
 

Die Geschäftsstelle des Schachverbandes Sachsen ist vom 08.11. bis 26.11.2004 wegen Urlaub nicht besetzt. Ich bitte die Schachfreunde, sich in dieser Zeit an den zuständigen Referenten oder an den Präsidenten des SVS zu wenden.

Geschäftsführerin

 

04.11.2004Hannelore Neumeyer

 

Vereine in Sachsen

Kalender

Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5