Mitteilungen des Präsidenten

Neujahrsgrüße des Präsidenten

 

Liebe Schachfreundinnen, liebe Schachfreunde,

Ein gutes Jahr 2014 ist vorbei. Es ist Zeit innezuhalten und auf die vergangenen Monate zurück und kurz in die Zukunft zu blicken. Im Januar fand die erste Vereinskonferenz statt, die großen Anklang fand. Es wurde versucht, die vielen drängenden Probleme zu bestimmen und zu besprechen, wofür am Ende ein Tag nicht reichte. Der Wunsch zu einer Fortsetzung der Vereinskonferenz besteht, um gemeinsam nach Ideen und Lösungen zu suchen. Dem werden wir voraussichtlich im Jahre 2016 nachkommen.

 

Lange Zeit hielt uns die geplante Kürzung der Förderung des DSB durch das Bundesinnenministerium in Atem. Mit vereinten Kräften deutschlandweit, wobei Sachsen eine wichtige Rolle spielte, gelang es die Mittelkürzung in großem Umfang zu verhindern. Dafür danke ich allen Schachfreunden und Sympathisanten, die sich für „Schach als Sport" eingesetzt haben.

Eine sehr herausragende Bedeutung hatten die Verbandstage mit den Wahlen von Frank Schulze als Vizepräsident Jugend, Hans Bodach als Vizepräsident Verbandsarbeit, Robert Wetzel als Landesspielleiter und Frank Bicker als Vorstandsmitglied Verbandsentwicklung. Ich freue mich außerordentlich, dass der Vorstand mit kompetenten und engagierten Schachfreunden wieder vollständig besetzt ist und wünsche meinen Mitstreitern viel Freude und Erfolg bei der Ausübung ihres Ehrenamtes. Auch mit Sascha Wolf als Referent für die Aus- und Weiterbildung konnte ein junger Mann gewählt werden, der die Traineraus- und -weiterbildung modernisieren möchte. Auch ihm meinen Dank und Respekt für die Übernahme des Amtes.

Besonderes möchte ich den vielen Ehrenamtlichen des SVS danken, die ihre Zeit wieder damit verbracht haben, anderen Freude beim Schachspielen zu bereiten, indem sie sich mit großem Engagement für den Schachsport eingesetzt und ihre Freizeit geopfert haben. Auf unsere Sportkoordinatorin Hannelore kann ich mich wie immer sehr gut verlassen. Sie erledigt ihre Arbeiten hervorragend.

Jürgen Rudolph danke ich sehr für seine über 10-jährige verdienstvolle Tätigkeit als Landesspielleiter und Ronald Wilhelm für die Mitarbeit im Vorstand in schwierigen Zeiten.

Der langjährige Landeswertungsreferent Werner Schreyer verstarb leider im vergangenen Jahr. Sein Wirken für unseren gemeinsamen Sport werden wir stets in Ehren halten. Seine Aufgaben hat dankenswerterweise Michael Schneider übernommen. Heiko Rinke ist neuer Schnellschachwertungsreferent und André Martin neues Mitglied des WTG.

Die eigenständige SEM der Frauen fand mit einem Teilnehmerrekord von 28 Spielerinnen (das größte Teilnehmerinnenfeld seit dem Bestehen des SVS) unter der Leitung der Referentin für Frauenschach Katrin Dämering statt. Ein sehr gutes Turnier, bei dem auch unsere jüngeren Spielerinnen den älteren das Fürchten lehrten. Sachsenmeisterin wurde WIM Kseniya Roos. FM Matthias Liedtke ist Sachsenmeister 2014.

Wir haben neue Logos für den SVS und eine App für Android. Eine für den Apple Store soll bald folgen. Das zweite Seminar zum Vereinsrecht war ein voller Erfolg. Das Problem der zeitgleich stattfindenden Punktspiele und der Seniorenmannschaftsweltmeisterschaft wurde erfolgreich gelöst.

Auf großartige sportliche Erfolge können Vereine und Schachspieler des SVS mit Stolz schauen. Hervorzuheben ist der sächsische Nachwuchs: Filiz Osmanodja ist Vizeweltmeisterin u 18 w und die BSG Grün-Weiß Leipzig sowie SV Muldental Wilkau-Haßlau sind Deutsche Vereinsmannschaftsmeister 2014. Der 15-jährige Roven Vogel (beste ELO 2434 im September 2014) gehört zur erweiterten Weltspitze. Die Internationale U 8 Meisterschaft war wieder ein voller Erfolg. Dem Jugendschachbund mit seinem unermüdlichen Vorsitzenden Frank Schulze meinen herzlichen großen Dank. Nickelhütte Aue verzichtete auf sein Aufstiegsrecht in die 1. Schachbundesliga, was dann der USV TU Dresden wahrnahm. Mit dem USV TU Dresden gibt es wieder einen sächsischen Vertreter in der 1. Schachbundesliga, derzeit sogar auf Platz 4!

In diesem Jahr werden wir die Gründung des SVS vor 25 Jahren feiern. Vor diesem Hintergrund wird die Deutsche Schnellschachmeisterschaft im Oktober in Sachsen stattfinden. In welchem Rahmen wir diese Veranstaltungen würdig begehen können, entscheidet demnächst der Vorstand. Der knappe Haushalt ist leider zu beachten.

Abschließend noch einmal meinen herzlichen Dank an alle Schachfreunde in Sachsen, die zum Wohle unseres Schachsportes tätig sind und alles, alles Gute für 2015. Lasst es uns erfolgreich angehen.

 

Vereine in Sachsen

Nächste SVS-Termine

14.10.2018 - 22.10.2018
26. Offene Sächsische Einzelmeisterschaft der Senioren
21.10.2018
Außerordentlicher Verbandstag
02.11.2018 - 04.11.2018
SEM Erwachsene

Kalender

September 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30