Mitteilungen des Vorstandes

Bericht zur Vorstandssitzung vom 22.02.2014 / Ausblick Verbandstag und Beitragserhöhung

 

Die Referenten aus dem Raum Dresden hatte ich eingeladen und so berichtete zunächst Peggy Flemming als Referentin für Öffentlichkeitsarbeit, dass sich die Zusammenarbeit mit den Vereinen intensiviert hat. Berichte werden zeitnah erstellt und von ihr veröffentlicht. Die Zugriffszahlen auf unsere Homepage sind erfreulich. Einen Bericht für Wikipedia wird sie demnächst erstellen. Egmont Pönisch als Referent für das Schiedsrichterwesen führte aus,

dass der erste Lehrgang zur Schiedsrichterausbildung 2005 durchgeführt wurde und seitdem 10 Lehrgänge abgehalten worden sind. 2012 und 2013 hat er jeweils einen Lehrgang angeboten, der aber mangels Teilnehmer nicht durchgeführt worden ist. Das Schiedsrichterwesen in Deutschland wird umgestellt und er wird im April 2014 einen Lehrgang nach „neuem" Recht (u. a. wird der Turnierleiter abgeschafft) in Sebnitz abhalten. Zusätzlich wird er einen weiteren Lehrgang im 2. Halbjahr 2014 anbieten. Egmont weist auf die Turniere „German Masters für Frauen", die „SEM der Senioren" vom 25.10. – 02.11.2014 und die WM der Behinderten in 2015 in Dresden hin.

 

Der Referent für Breitenschach Uwe Lehmann beklagte den Mangel an Teilnehmern bei der Sächsischen Familienmeisterschaft 2013 und wird überlegen, wie er diesem entgegen wirken kann. Weiter wird erörtert, ob mehr Turniere für Breitenschachinteressierte angeboten werden können.

 

Henner Droese als Referent für Seniorenschach teilt mit, dass die Veranstaltungen in seinem Bereich ohne Probleme verlaufen. Die Landesseniorenspiele 2014 finden in Leipzig statt; die Austragung ist bei Leipzig-Lindenau geplant. Die SEM im Blitzschach wird in Waltersdorf durchgeführt. Zur Länder-MM 2014 wird Sachsen sogar zwei Mannschaften entsenden; der Aufruf dafür auf unserer Homepage zeigte positive Resonanzen. Internetschach sei für die Mehrzahl der Senioren nicht interessant. Auf die vom Vize Verbandsarbeit anlässlich der 25-Jahrfeier geplanten DWZ-Gruppenturniere freue er sich.

 

Nach meinem Dank an die Referenten wurde die Sitzung unter den Vorstandsmitgliedern fortgesetzt. Ronald Wilhelm als Vorstandsmitglied Verbandsentwicklung hat erklärt, dass er wider Erwarten beruflich sehr stark eingebunden ist und dadurch für sein Ehrenamt nur zeitlich eingeschränkt zur Verfügung stehen kann. Er wünscht sich einen Nachfolger und wird aber bis 2016 mitarbeiten, soweit ihm dies möglich ist. Jürgen Rudolph als Landesspielleiter sucht ebenfalls einen Nachfolgekandidaten, den er einarbeiten kann. Sodann wurden innerhalb des Vorstandes Aufgaben teilweise neu verteilt. Hans Bodach als kooptierter Vizepräsident Verbandsarbeit übernimmt den Bereich Schulschach und Frank Schulze als kooptierter Vizepräsident Jugend im Gegenzuge das Ressort Aus- und Weiterbildung. Hans wurde des weiteren die strategische Ausrichtung des Verbandes, ausgenommen dem Jugendbereich (hiervon ausgenommen Schulschach) zugeordnet.

 

Das vormals eigene Impressum des JSBS wurde entfernt; der Link verweist jetzt auf das des SVS. Für den Spielbetrieb der Jugend wurde eine Schadenrücklage bei mehrtätigen Veranstaltungen mit Übernachtung(en) beschlossen in Höhe von € 0,20/Tag/Teilnehmer. Jürgen prüft, ob das WTG mehr Mitglieder benötigt, um einer drohenden Befangenheit entgegenwirken zu können und wird demnächst berichten. Das Protokoll vom 18.01.2014 (außerordentliche Vorstandssitzung) wurde bestätigt.

Die Haushalte 2013 und 2014 wurden nochmals vom Schatzmeister Günter Dornblut erörtert; die Mitglieder auf dem Verbandstag werden darüber abstimmen. Die Erfüllung der Projekte ist gegeben.

 

Dem Verbandstag wird ein Antrag des Vorstandes auf Beitragserhöhung ab 2015 vorgelegt. Notwendig sind je Mitglied und Jahr: Kinder = € 6,00 (Erhöhung von € 0,70) / Jugendliche = € 12,00 (Erhöhung von € 1,10)/ Erwachsene = € 19,00 (Erhöhung von € 2,60). Diese ist zwingend notwendig, da die 2013 vom Verbandstag beschlossene Beitragserhöhung ab 2014 nicht ausreicht, um die Beitragserhöhung des DSB ab 2015 aufzufangen. Hier kann es keinerlei Diskussionen geben. Weitere Gründe sind u. a., dass gemäß Forderung des Landessportbundes mehr Senioren-Mannschaftswettkämpfe stattfinden müssen. Die Öffentlichkeitsarbeit muss dringend verbessert werden: der Spielbetrieb soll mit Event-Charakter versehen werden; es soll u. a. mit Flyern zur Mitgliedergewinnung gearbeitet werden. Es müssen unbedingt qualitativ höherwertige Turniere (auch bessere Turniersäle!) insbesondere im Jugendbereich angeboten werden. Die Aus- und Weiterbildung soll verbessert werden. Für die Sponsorengewinnung muss eine Anschubfinanzierung eingeplant werden. Im Jugendbereich fehlen dringend junge Trainerinnen; für die ersten Teilnehmerinnen werden die Ausbildungskosten übernommen.

 

Im Jubiläumsjahr 2015 sollen einige Sachsenmeisterschaften sowohl Leistungs- als auch Breitenschachveranstaltung durchgeführt werden (Motto: 25 Sachsenmeister zum 25. SVS-Jubiläum). Darüber hinaus möchte der Vorstand, dass das Wochenende 12./13.09.2015 zu einem besonderen Höhepunkt wird (Gründungsdatum 15.09.90). Alle diese Maßnahmen kosten Geld, die der SVS ohne diese moderate Beitragserhöhung nicht erfüllen kann. Ein einziger Kinobesuch im Jahr kostet weitaus mehr.

 

Der Verbandstag wird am 12. April 2014 in den Räumen der AOK in Leipzig stattfinden. Die Anträge des Vorstandes sind erarbeitet und werden den Vereinsvorsitzenden zugeschickt werden. Von den Vereinen ist nur ein Antrag zum Spielbetrieb eingegangen, der vom Verbandstag behandelt werden muss. Der Vorstand hat die Verwendung eines neuen Logos beschlossen; dieses stellen wir Euch demnächst vor. Selbiges gilt für Apps für Smartphones und iPhones für den SVS. Nach der Programmierung werden wir sie bei google play bzw. im applestore veröffentlichen lassen; Ihr könnt sie dann herunterladen. Die Nutzung ist kostenlos. Die Sitzung endete mit Auszeichnungsanträgen. Die nächste wird am 24.05.2014 in Chemnitz stattfinden.

 

Vereine in Sachsen

Kalender

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6