Mitteilungen des Präsidenten

Weihnachtsgrüße des Präsidenten

 

Wir erwarten vom neuen Jahr immer das, was das alte nicht gehalten hat. Dabei sind wir es doch selbst, die das Jahr gestalten. Peter Amendt (Franziskaner)

Liebe sächsische Schachfreunde,
ich wünsche Euch und Euren Familien ein paar ruhige, besinnliche und schöne Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Möge dieses Euch Gesundheit, Frieden, persönlichen Erfolg auch im Schach und das bringen, was Ihr Euch am meisten wünscht. Weiter möchte ich mich bei Euch allen sehr, sehr herzlich für Eure ehrenamtliche Arbeit bedanken, ohne die wir unseren Schachsport nicht mit großer Freude ausüben könnten. Ihr alle seid es, die es ermöglichen, dass in den Vereinen, Schulen, Arbeitsgemeinschaften, Kindergärten, Landesleistungsstützpunkten, Schulschacholympiaden, bei Wettkämpfen etc. Schach gespielt werden kann.

Ihr fördert den Schachsport in allen seinen Facetten wie Sport, Kunst, Wettkampf oder Spiel. Ihr Ehrenamtlichen opfert Eure ohnehin knappe Zeit, damit andere Freude haben. Sei es, dass Schüler, Kinder, Kaderspieler etc. unterrichtet oder Kinder und Jugendliche zu ihren Spiel- oder Wettkampfstätten gefahren oder mal eben 120 Tische, 450 Stühle und 200 Bretter und Figuren aufgebaut werden müssen. Dank auch an alle sächsischen Organisatoren und Veranstaltern von Schachturnieren. Verzeiht mir, wenn ich nicht alle Bereiche erwähne, aber seid gewiss, dass ich Euch allen danke. Ohne Euch wären wir nichts.

Bedanken möchte ich mich auch bei meinen Vorstandskollegen für die sehr angenehme Zusammenarbeit, die konstruktive Kritik und den gemeinsamen Blick in die Zukunft. Ich freue mich sehr, dass wir Frank Schulze als Vizepräsident Jugend und Hans Bodach als Vizepräsident Verbandsarbeit kooptieren konnten. Beide leisten vorzügliche Arbeit. Dank natürlich auch an Euch Referenten, Schiedsrichter, Richter, Finanzprüfer, Kommissionsmitglieder und Beauftragte für Euren oft unermüdlichen Einsatz. Besonderen Dank an den neuen Landesjugendspielleiter Frank Jäger und die neuen Datenschutz- (Jürgen Koenig) und Behindertenbeauftragten (André Fischer) für Ihre Bereitschaft, die Ämter zu übernehmen. Selbiges gilt für Thomas Liebs als neuer Bezirksjugendspielleiter Dresden sowie Roland Bloi und Sandra Kalkhof, die durch die Übernahme weiterer Aufgaben erst ermöglicht haben, dass Frank Jäger entlastet wurde und sein neues Amt so annehmen konnte.

Weihnachten 2013 Praesident.pngIm neuen Jahr und den folgenden werden wir uns evtl. massiven Herausforderungen stellen müssen. Ich habe berichtet, dass das Bundesministerium des Inneren die Mittel des Deutschen Schachbundes kürzen könnte/wird. Der Präsident des DSB geht vom schlimmsten Fall aus, d. h. dass gar keine Gelder mehr fließen könnten bzw. eine Kürzung von 50 % (ca. € 70.000) eintreten könnte. Ob der Freistaat Sachsen/der Landessportbund Sachsen ebenso vorgehen, ist derzeit unbekannt. Wir müssen uns aber darauf einstellen, dass dies passieren kann. Ich wiederhole, dass Beitrags- und Startgelderhöhungen etc. diskutiert werden müssen.

Weitere Aufgaben, die auf uns warten, sind u. a. vorrangig die Mitgliedergewinnung, -erhaltung und –reaktivierung. Der Vorstand hat zur Vereinskonferenz am 25.01.2014 eingeladen. Ich hoffe, dass die Vereinsvorsitzenden/Vertreter dieses Angebot zahlreich annehmen werden. Wir müssen uns für die Zukunft wappnen. Insbesondere müssen wir mehr jugendliche Funktionäre gewinnen.

Die Satzung, die Finanz-, die Jugend-, die Ehrenordnung (ich stelle mir zusätzlich Leistungssportabzeichen/Medaillen für die sehr guten sächsischen Spieler und weiter Ehrungen für sächsische/deutsche Sponsoren/Förderer des Schachs vor) und die Arbeitsrichtlinie des Schiedsgerichts müssen überarbeitet werden. Ich muss die Verträge mit Euch Ehrenamtlichen endlich erarbeiten, die das Finanzamt fordert. Vielleicht haben wir auch bald eine App für den SVS. Ob alles zeitnah realisiert werden kann, wird sich zeigen. Berufstätig sind die meisten von uns. Das neue Logo für den SVS werden wir Euch bald vorstellen. Die tägliche Verwaltungsarbeit ist immer abzuarbeiten. Mit Hannelore, der ich sehr für Ihre Unterstützung und ihren Rat danke, wird dies gelingen.

Mein kurzer Rückblick auf 2013: Die Jugend ist auf facebook online und fühlt sich wohl dabei. Insgesamt ein sehr guter Auftritt und im Nachgang betrachtet ein sehr guter Gedanke. An dieser Stelle auch Dank an Saskia Stark als Jugendsprecherin und Romy Spangenberg und natürlich Peggy Flemming als Webmaster. Die Internationale Meisterschaft U 8 war dank Frank Schulze wieder ein voller Erfolg. Erstmals nahmen neben unseren polnischen Schachfreunden auch Spieler aus den Niederlanden und Österreich teil. Dass Dresden die „Schachhauptstadt" Deutschlands oder sogar Europas ist, ist Dirk Jordan und seinem Team zu verdanken. Auch bei der Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft haben sich unsere Sachsen wieder wacker geschlagen. Julia Bui ist Deutsche Meisterin U 10 und Theo Gungl Vizemeister der U 12. Meinen herzlichen Glückwunsch an die jungen Kämpfer, Trainer und Betreuer. Julia, Theo und Filiz Osmanodja kämpfen übrigens derzeit auf der Weltmeisterschaft der Jugend in Al Ain in den Vereinigten Emiraten und schlagen sich gut. Ich fiebere mit.
Die „Positivliste" lässt sich endlos fortsetzen, aber auch die Zukunft will bewältigt werden. Nun will ich schließen. Verzeiht, wenn ich nicht alle(s) erwähnt habe, aber dies würde „den Rahmen sprengen". Nochmals Dank an alle. „Gens una sumus" (Wir sind eine Familie)! Viel Kraft für das Neue Jahr. Lasst es uns angehen.

Wir erwarten vom neuen Jahr immer das, was das alte nicht gehalten hat.

Dabei sind wir es doch selbst, die das Jahr gestalten.

Peter Amendt (Franziskaner)

 

Vereine in Sachsen

Nächste SVS-Termine

27.04.2018 - 29.04.2018
SEM Frauen
09.06.2018
Vorstandssitzung
16.06.2018
SEM (Schnellschach)

Kalender

April 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6