Mitteilungen des Präsidenten

Vorstandssitzung des Schachverbandes Sachsen am 23. Februar 2013

 

Turnusmäßig trafen wir uns in Leipzig. Ich habe die Sitzung eröffnet mit der Mitteilung, dass der Vizepräsident Axel Viereck mir aus persönlichen Gründen seinen Rücktritt angeboten hat. Der Vorstand hat dieses Angebot angenommen. Redaktioneller Einschub: Der Vorstand ist natürlich daran interessiert, die von der Mitgliederversammlung beschlossene Zahl von sechs Vorstandsmitgliedern wieder voll zu besetzen. Deshalb bitte ich jeden für sich zu prüfen, ob er bereit ist, für das Amt des Vizepräsidenten zu kandidieren. Für diesen Fall stehe ich Ihnen für ein Gespräch natürlich sehr gerne zur Verfügung.

Sodann referierte Schatzmeister Günter Dornblut. Der Jahresabschluss 2012 wurde vom Vorstand bestätigt und wird dem Verbandstag vorgelegt. Weitere Beschlüsse betreffend die Finanzen wurden gefaßt und werden ebenfalls durch den Schatzmeister der Mitgliederversammlung vorgelegt.

Landesspielleiter Jürgen Rudolph berichtete, dass der Spielbetrieb im Großen und Ganzen normal verlaufe. Einzelne Beschwerden bzw. Anregungen werden geklärt. Die Beschlüsse der Bundesspielkommission haben keine Auswirkungen auf den Spielbetrieb in Sachsen. Die Termine der Bundes- und der Oberliga sind in den Terminplan des SVS einzuarbeiten.

Vizepräsident Jugend Burkhard Kasimir referierte ausführlich zum JSBS. Die 2. Tagung der Jugendkommission wird am 16. März in der Sportpension in Dresden stattfinden. Im Januar 2013 waren 1.276 Kinder und Jugendliche Mitglieder im SVS. Der Spielbetrieb ist gut bis sehr gut verlaufen. Die Bezirkseinzelmeisterschaften sind abgeschlossen und die SEM und die SMM im KiEZ in Sebnitz werden vorbereitet. Die IEM U 8 verzeichnete 2011 insgesamt 82 Kinder aus Deutschland, Polen und Russland. Im Jahre 2012 haben 75 Kinder teilgenommen. Bei der Deutschen Ländermeisterschaft 2012 startete unsere Mannschaft auf Platz 9 und erreichte den 6. Platz. Auf der Sitzung der Leistungssportkommission am 04.11.2012 stellte der Leiter Leistungssport Frank Schulze die überarbeitete Konzeption für die Leistungssportförderung vor. Diese behält ihre Gültigkeit bis 2016 und kann auf der JSBS-Seite nachgelesen werden. Die Kadernominierungen wurden vorgenommen. Erstmals bietet der JSBS interessierten Jugendlichen einen kompakten C-Trainer-Lehrgang vom 01. – 06.04.2013 in Sebnitz an. Zum Schulschach: 133 Mannschaften haben bei den Regionalolympiaden der Grundschulen gekämpft. Eine weitergehende Umfrage zum Thema „Schach an Schulen“ hat ergeben, dass in Sachsen an insgesamt 232 Einrichtungen (Schulen, Kindergärten etc.) Schach unterrichtet wird. Allerdings liegt erst von ca. 50 % der Vereine eine Rückmeldung vor. Die Grundschule in Portitz wird mit dem Titel „Deutsche Schachschule“ ausgezeichnet. Das Turnier gegen Rassismus in Leipzig hat aufgrund der Wahl des Oberbürgermeisters noch keinen Termin. Die Schirmherrschaft wurde durch den OB aber bereits zugesagt.

Der Vorstand des Schachverbandes schließt sich der Initiative des Innenministeriums „Zug um Zug gegen Rassismus“ an.

Weiter hat der Vorstand wie folgt Festlegungen zu Turnierteilnahmen von Spielern unterschiedlicher Konfessionen getroffen:

In Übereinstimmung mit den Schachregeln der FIDE, gültig ab dem 01.Juli 2009, den Empfehlungen des Deutschen Schachbundes und der Deutschen Schachjugend erklärt der Schachverband Sachsen e.V. folgendes:

Schachspieler, welche sich auf den FIDE-Artikel 6.7 (d) berufen, denen es, aus welchen Gründen auch immer (dazu zählen auch religiöse Gründe), nicht möglich ist das Bedienen einer Schachuhr zu realisieren, wird ein vom Schiedsrichter genehmigter Assistent bereitgestellt. Die Bedenkzeit des betreffenden Spielers wird vom Schiedsrichter angemessen angepasst und wir empfehlen hier einen Zeitnachteil von 5 Minuten.

Schachspieler, welche sich auf den FIDE-Artikel 8.1 berufen, denen es, aus welchen Gründen auch immer (dazu zählen auch religiöse Gründe), nicht möglich ist die Partie aufzuzeichnen, wird ein vom Schiedsrichter genehmigter Assistent bereitgestellt. Die Bedenkzeit des betreffenden Spielers wird vom Schiedsrichter angemessen angepasst und wir empfehlen hier einen Zeitnachteil von 10 Minuten.

Der Schiedsrichter bestimmt entsprechend der örtlichen Gegebenheiten den Standort des Assistenten.

In Anwendung beider FIDE-Artikel ist es jedem Schiedsrichter freigestellt auch andere, angemessene eigene Entscheidungen zu treffen.

Wir empfehlen, vor Turnierbeginn, alle Teilnehmer darauf aufmerksam zu machen, sollte es einen Spieler geben, der sich auf einen der beiden Artikel oder auf alle beide Artikel beruft.

Es ist allen Veranstaltern untersagt, Spieler von einer Veranstaltung auszuschließen, die sich auf einen oder auf alle beide FIDE-Artikel berufen.

Das Thema Datenschutz wurde vertagt, da noch keine Zuarbeit vorlag. Sodann wurden Auszeichnungen für Mitglieder beschlossen. Die Finanzordnung befindet sich in Bearbeitung. Die neue Ehrenordnung soll zum Verbandstag 2014 vorliegen (Trennung von Ehrung von Sportlern und Ehrenamt, Auszeichnung von Vorstandsmitgliedern nur mit Beschluss des Verbandstages etc.) Die Rahmengeschäftsordnung soll geändert und der diesjährigen Mitgliederversammlung vorgelegt werden (bisher hat der Präsident zwingend die Versammlungsleitung inne; dies soll geändert werden). Auch die WTO soll geändert werden. Es soll eine Fotoerlaubnis und eine Zustimmung der Spieler zur Veröffentlichung von Turnieren geben. Der Verbandstag 2013 entscheidet hierüber. Durch den Rücktritt des Vizepräsidenten wurden die Ressorts neu verteilt. Dies erseht Ihr aus dem Organigramm. Zur Tagung am 08.06.2013 werden einige Referenten eingeladen.


 

Vereine in Sachsen

Nächste SVS-Termine

18.03.2018
8. Runde Mannschaftsmeisterschaft
15.04.2018
9. Runde Mannschaftsmeisterschaft
21.04.2018
Verbandstag

Kalender

Februar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 1 2 3 4