Aktuelle Nachrichten

Erfurter Thomas Luther siegt vor Christoph Natsidis

 

thumb_100_2962Am Freitag, den 13., begann im August dieses Jahres in Moritzburg ein wunderbares Schachturnier, welches deutschlandweit einige Besonderheiten aufweisen konnte. Das Traditionsturnier von TuS Coswig 1920 startete nach 2008 und 2009 zum dritten Mal und der Veranstalter hat es geschafft, in diesem Jahr einige Rekorde zu brechen und ...

 

... die Qualität dieses Turniers konstant weiter nach oben zu entwickeln. Am Nachmittag des 13.August wurden gegen 15:00 Uhr alle Freunde des Schachsportes von Hans-Gerd Schmidt - dem Vorsitzenden des TuS Coswig 1920 e.V. - im Biergarten des Landhofes  Moritzburg freundlich begrüßt. Danach begann das Vorprogramm mit einem freien Simultanspiel vom IM Miroslav Shvartz. Die Zaungäste und die ersten Turnierspieler erfreuten sich der lockeren Kommentierung vom Abteilungsleiter Schach des TuS Coswig 1920, Herrn Eckehard Pönisch, der diesem Programmpunkt eine lockere Atmosphäre verlieh.

 

Punkt 18:00 Uhr startete pünktlich das OPEN mit dem neuen Teilnehmerrekord von 150 Spielern. Mehr wollte der Veranstalter auch nicht zulassen, weil die Qualität auf einem hohen Niveau gehalten werden sollte. Schnelle und professionelle Partieauslosungen vom Internationalen Schiedsrichter Egmont Pönisch sowie preiswerte leckere Versorgung sind inzwischen im Landhof bei Chefkoch Michael Gauggel schon Standard geworden. Außerdem gab es während der gesamten Zeit die Möglichkeiten von Gartenschach und Volleyball und auch Schach spielen im Biergarten war möglich – alternativ bei Schlechtwetter konnte ein separater Analyseraum genutzt werden.

 

Zusätzlich hat sich der Veranstalter in diesem Jahr eine preiswerte Zeltplatzmöglichkeit und eine abschließende Pferdekutschfahrt der Turniersieger einfallen lassen – eine Einmaligkeit in Deutschland. Kleinere Leckerlis zu Rundenbeginn und hausgemachte Konfitüre für jeden Spieler gaben dem Turnier die besondere Note und sollten allen Teilnehmern sagen, dass Sie hier „wie Könige“ behandelt werden – gemäß dem Turnierslogan „Spielen wie die Könige“. Deshalb standen auch 10 ehrenamtliche Helfer jederzeit bereit, um die Wünsche der Spieler zu erfüllen.

 

Im Turnierverlauf ging es äußerst spannend zu, da alle Titelträger, die als Favoriten gestartet waren, am Marathon-Samstag (mit 3 Runden an einem Tag !) nicht durchwandern konnten. Dirk Seiler aus Leipzig nahm in der 3. Runde mit Weiß FM Jochen Wigger ein remis ab. In der gleichen Runde gelang dem einheimischen Jugendspieler Richard Müller gegen FM Christoph Natsidis das gleiche Resultat sogar mit Schwarz. In der Abendpartie (4.Runde) beherzigte dann Dirk Jordan den Tipp von GM Igor Glek: „gut entwickeln und keine Fehler machen!“ und nahm auch dem großen Favoriten GM Thomas Luther in besserer Stellung ein remis ab.

 

Am Sonntag führten damit erst einmal mit Christian Geiling, Sandra Ulms und Thomas Escher drei Überraschungskandidaten auf den Turniersieg. Eine Sensation schien möglich. Doch am Sonntag drehten dann die Favoriten den Spieß noch einmal um. In der Schlussrunde konnte sich diesmal keiner ein remis erlauben. Alle Spitzenpaarungen mussten ausgekämpft werden, um in die lukrativen Preisränge zu gelangen. GM Thomas Luther bezwang den mit einem halben Punkt Vorsprung führenden Christian Geiling und holte sich damit den schönen Glaspokal. Für Christian Geiling brachten die 5 Punkte trotzdem noch Platz 3. Dazwischen schob sich Christoph Natsidis mit einem Schlusssieg gegen Florian Fuchs.

thumb_Merker_Sieger_Lutherthumb_Merker_2._Natsidisthumb_Merker_3._Geiling

Alle anderen Ergebnisse und Tabellen können hier eingesehen werden unter: Das Zustandekommen des Turnieres ist neben dem gastgebenden TuS Coswig 1920 e.V. dem Inhaber des Landhofes, Herrn Gauggel, sowie Herrn Pfr. Drechsler vom Diakonhaus Moritzburg sowie Frau Linnemann zu verdanken. Alle Beteiligten bekräftigten den Wunsch, im kommenden Jahr vom 26.-28.August „Das Vierte“ folgen zu lassen.


Zuletzt aktualisiert: 18. August 2010
 

Vereine in Sachsen

Nächste SVS-Termine

18.03.2018
8. Runde Mannschaftsmeisterschaft
15.04.2018
9. Runde Mannschaftsmeisterschaft
21.04.2018
Verbandstag

Kalender

Februar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 1 2 3 4