Aktuelle Nachrichten

Frohburger Seniorenturnier ü60

 

Geburtstagskind (89!!) trotzt wieder Mitfavoriten Remis ab

Frohburger SC 1926 Je älter desto besser, davon spricht man zwar bei Weinsorten, aber im Schach kommt das nur selten vor. Doch der älteste Spieler des Turniers, Curt Runkwitz, belehrte wieder einmal alle eines Besseren. In der zweiten Runde, zu seinem Ehrentag (Herzlichen Glückwunsch!) trotzte er nach einem Remis zum Auftakt des Turniers gegen den Titelverteidiger, nun auch ...

 

 

Frohburger SC 1926 ... gegen den auf den Gesamtsieg hoch gehandelten Lutz Noll (ehemals Groitzsch), ein Unentschieden ab. Nach Eröffnungsvorteilen machte der 89 –jährige zwar einen groben Fehler, konnte aber in einem Turmendspiel das Remis halten. Auch Lothar Taubert (Frohburg) hatte sich in eine “Kamikazeuniform“ geworfen, und im Partieverlauf ging es dann auch außerordentlich „blutig“ zu. Am Ende kam zwar nur ein „Kampfremis“ gegen einen weiteren Mitfavoriten, dem Thüringer Dieter Becker (Meuselwitz) heraus, aber auch die Oldies können rasante Partien spielen. Titelverteidiger Siegfried Thon(Frohburg),gewann erwartungsgemäß gegen den Hobbyspieler Paul Seidel (Tautenhain). „Youngster“, Jörg Holler (Frohburg), (wird 60), bezwang sicher den Thüringer Günther Funk (Meuselwitz).

 

 

thumb_Runkwitz_NollErgebnisspiegel 2. Runde

1.-4. Siegfried Thon (Frohburg)
1.-4. Dieter Becker(Meuselwitz)
1.-4. Lutz Noll (Bad Lausick)
1.-4. Lothar Taubert(Frohburg) je 1,5 P.
5.-6. Curt Runkwitz
5.-6. Jörg Holler (beide Frohburg) je 1 P
7.-8. Paul Seidel ( Tautenhain)
7.-8. Günter Funk (Meuselwitz) je 0 P.

 

Ansetzungen 3. Runde: Taubert-Thon, Noll-Becker, Holler- Runkwitz, Seidel-Funk.
Zuletzt aktualisiert: 02. März 2010
 

Vereine in Sachsen

Kalender

Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5