Aktuelle Nachrichten

Geteilter Gempe Ruhm

 

Obwohl Fidemeister Thomas Gempe das Novemberblitzschachturnier (5 Min. Bedenkzeit) und das Schellschachturnier (15 Min. Bedenkzeit) im Dezember gewonnen hat, konnte er in der Jahreswertung der Blitzschachturniere Fidemeisterin Anet Gempe nicht mehr überholen. Thomas Gempe ist es jedoch gelungen, bei den Schnellschachturnieren erstmals die theoretisch mögliche Höchstpunktzahl von 50 Wertungspunkten (5 Siege in 5 Turnieren) zu erreichen. Dafür herzlichen Glückwunsch von allen Teilnehmern!

 

Der Frohburger SC 1926 möchte sich an dieser Stelle für die rege Teilnahme und die immer faire Spielführung bei allen Spielern bedanken. Im Jahresrückblick 2009 erlaube ich mir, dem interessierten „Schachartikelleser“ einen kleinen Blick hinter die Kulissen von Punkten und Platzierungen zu gewähren.

So gibt es im Schachsport wie bei anderen Sportarten diverse Rituale, Gewohnheiten, Schwächen und Stärken. Besonders dankbar sind wir Thomas Gempe für die Gewohnheit, den schwächeren Spielern nach der Partie wertvolle Tipps und Hinweise, insbesondere zur Eröffnungsbehandlung, zu geben. Man kann allgemein einschätzen, dass diese regelmäßig ausgetragenen Turniere die Spielstärke im Verein und von vielen Stammgastspielern über einen längeren Zeitraum systematisch verbessert hat.
Ein sympathisches Ritual ist der obligatorische Spaziergang mit anschließendem Remis, wenn FM Gempe auf FMin Gempe treffen.

Was mich an eine wahre Schach-Anekdote, die sich vor ca. 100 Jahren ereignete, erinnert: ein bekannter Schachgroßmeister spielte bei seinen Simultanveranstaltungen (=gegen viele Schachspieler gleichzeitig spielen) als Gentlemen gegen die Damen der Schachzunft prinzipiell remis. Bei einer dieser Veranstaltungen weigerte sich eine Lady jedoch standhaft, trotz schlechterer Stellung, das Remisangebot anzunehmen… Am nächsten Tag konnte man in der kommentierenden Presse folgendes lesen:
„ …sie zwang Ihn, sie kunstvoll PATT zu setzen.“

Wenn unser Senior Curt Runkwitz mit seinen 88 Jahren die jüngeren Heißsporne am Schachbrett ins Schwitzen bringt, vergisst er manchmal etwas zu oft, die Schachuhr zu drücken. Obwohl es laut Regelwerk strengstens verboten ist, von außen in eine Partie einzugreifen, schmollt da ausnahmsweise niemand, wenn Curt mal einen regelwidrigen Hinweis auf seine Uhr bekommt.

Schach ist eben nicht nur Sport und Wettkampf, sondern auch soziale Begegnung und vor allem Spaß am kreativen Denken !!

Ergebnisübersichten:

Blitzschach – Endstand 2009:

1. FM Anet Gempe (Lok Mitte Leipzig) 44 Wertungspunkte
2. FM Thomas Gempe (Lok Mitte Leipzig) 38 WP
3. Dr. Ralf Härcher (Meuselwitz) 32 WP
4. Christian Tiedt (Frohburger SC 1926) 30 WP
5. Wolfgang Gonschorek (Altenburg) 21 WP
6. Gerd Hochfeld (Frohburger SC 1926) 20 WP
7. Michael Bellmann ( Altenburg) 19 WP
8. Joachim Haase ( Altenburg) 16 WP
9. Thomas Bertram ( Bad Lausick) 12 WP
10. – 12. Max Willner, Marko Otto, Hubert Krause 6 WP
(von 20 Teilnehmern)


Schnellschach – Endstand 2009:

1. FM Thomas Gempe (Lok Mitte Leipzig) 50 Wertungspunkte
2. FM Anet Gempe (Lok Mitte Leipzig) 36 Wertungspunkte
3. Wolfgang Gonschorek ( Altenburg) 35,5 WP
4. Gerd Hochfeld (Frohburger SC 1926) 34 WP
5. Christian Tiedt (Frohburger SC 1926) 26,5 WP
6. Bernd Mielcarek (Frohburger SC 1926) 18 WP
7. Joachim Haase, Helmut Behnke (Altenburg) 10 WP
9. Dirk Krause (Frohburger SC 1926) 9,5 WP
10. Siegfried Thon (Frohburger SC 1926) 7,5 WP
( von 21 Teilnehmern)

Siegerehrung Froburger Turniere 2009


Der Frohburger Schachclub 1926 wünscht allen Lesern ein frohes Weihnachtsfest und die besten Wünsche für das Jahr 2010!

Gerd Hochfeld

Zuletzt aktualisiert: 31. Dezember 2009
 

Vereine in Sachsen

Kalender

Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5