Aktuelle Nachrichten

Ein Handwerk stirbt aus

 

thumb Museumsplakat SchachfigurenausstellungÜber 100 Figuren- und Spielsätze werden noch bis 10.03.2019 im Großen Saal des Spielzeugmuseums in Seiffen gezeigt. Hierbei handelt es sich um die wohl derzeit größte Ausstellung zum Thema "Schachspiele aus dem Erzgebirge", welche liebevoll vom Museumsdirektor Dr. Konrad Auerbach in Szene gesetzt sind.

Zu sehen sind sowohl Schnitzer- und Drechselarbeiten, aber auch künstlerische Werke aus einer Mischung von Beton, Stein und Holz bis hin zu Minitiaturen in einer Walnussschale oder eines Ministeckschachs. Bei den meisten Ausstellungsstücken handelt es sich um private Leihgaben, zum Großteil von den Mitgliedern der Chess Collectors International - Deutschland.

thumb P1000967

thumb P1000974thumb P1000971

(Bilder: Peggy Flemming, aus dem Museumfundus des Spielzeugmuseums Seiffen)

Heutzutage kann sich kaum einer vorstellen, dass die Tradition vor ca. 250 Jahren begann und noch im 20. Jahrhundert bis zu 40.000 Figurensätze im Jahr hergestellt wurden. Heutzutage gibt es wohl keinen mehr im Erzgebirge, der diese Figurensätze noch produziert.

Ich empfehle jedem, sich die Ausstellung anzusehen, man wird nicht enttäuscht.

 

Zuletzt aktualisiert: 25. Februar 2019