Aktuelle Nachrichten

Trio zum Auftakt punktgleich vorn

 

Wolfgang Gonschorek nach Wertberechnung - Sieger

Die Serie der Blitz- (5 Min. pro Spieler) und Schnellturniere (15 Min. pro Spieler) hat nun auch mit dem ersten Schnellturnier 2019 im Frohburger Schützenhaus begonnen. Am Ende hatte der Einheimische Wolfgang Gonschorek die Nase vorn.

Punktgleich mit ihm beendeten Frank Schröder (Neukirchen/Erzgebirge) und Christian Tiedt (Frohburg) mit vier Zählern in 5 Runden den Wettkampf. Die Computerwertberechnung musste herhalten. Alle drei ließen nur zwei Remisen im Turnier zu. Während Wolfgang Gonschorek gegen seine Podestkonkurrenten Unentschieden spielte, remisierten Frank Schröder und Christian Tiedt gegen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte mit Helmut Behnke und Siegfried Thon.

Damit mussten sich beide mit Silber und Bronze zufrieden geben. Die „Holzmedaille ( 4.Pl.)“ erkämpfte Bernd Mielcarek vor Dirk Krause (beide Frohburg-3P.). Unter die „Top Neun“, wo es noch Wertungspunkte für den Gesamtpokal am Jahresende gibt, reihten sich: Max Willner (Rote Rübe Lpzg.-3 P.), Gerd Hochfeld, Hubert Krause (beide Frohburg -3 P.) und Matthias Häßner (Frohburg-2,5 P.) ein.

Ohne Wertungspunkt auf Rang 10-18 blieben: Steffen Jähne (Frohburg_2,5 P.), Helmut Behnke (Altenburg-2 P.), Jörg Bischoff, Juri Bondarew (beide Frohburg-2 P.) Joachim Haase (Altenburg-2 P.), Lothar Kussauer (2 P.), Siegfried Thon (beide Frohburg-1,5 P.), Peter Tauchmann (1,5 P.) und Andre Kolbe (beide Limbach/Oberfrohna.- 0 P.).

Thon Max Willner Wolfgang Gonschorek

Foto (Siegfried Thon): Max Willner (li) - Wolfgang Gonschorek (re)

Zuletzt aktualisiert: 10. Februar 2019