Aktuelle Nachrichten

Vojtech Plat (CZE) gewinnt 22. Chemnitzer Turm Open

 

thumb Logo CTOAm 22. Chemnitzer Turm Open vom 27. bis 30.09.2018 im Kulturkaufhaus DAStietz nahmen 74 Schachfreunde teil, darunter 10 Titelträger aus 6 Ländern. Auch dieses Mal war die Frage, ob einem bisherigen Sieger gelingen würde, zum zweiten Mal das Turnier zu gewinnen. Anwärter dafür waren der Ex-Chemnitzer und Großmeister Mathias Womacka, der lettische Großmeister Ilmars Starostits und der Vorjahressieger und Internationaler Meister Ebrahim Ahmadinia (Iran).

Die stärksten Widersacher bei deren Vorhaben sollten wohl der tschechische Großmeister Vojtech Plat und der bulgarische Großmeister Ventzislav Inkiov sein.

Die ersten beiden Runden gewannen diese Topfavoriten. In der dritten gaben Womacka und Ahmadinia jeweils einen halben Punkt ab. Spannend wurde es in Runde vier. Starostits spielte gegen Plat remis und Womacka gewann gegen Inkiov. Ahmadinia verlor danach gegen Plat und Womacka remisierte mit Starostits. So setzte sich Plat an die Spitze und Ahmadinia lag einen halben Punkt zurück.

Doch während in der Folge Plat, Inkiov und Womacka remisierten, holten Starostits und Ahmadinia ganze Zähler. Auch in der letzten Runde holten Ahmadinia und Inkiov weiter auf während Womacka abermals remisierte. Die führenden Plat und Starostits gewannen ihre jeweils letzte Partie und blieben punktgleich an der Spitze.

Schmidt Siegerquartett CTO18Die vier Großmeister bestimmten also mit dem Internationalen Meister Ahmadinia das Turniergeschehen. Vojta Plat lag schließlich (6 Punkte) nach Wertung vorn und war verdienter Sieger vor Ilmars Starostits. Mit 5,5 Punkten folgten Ventzislav Inkiov und Ebrahim Ahmadinia auf den Plätzen drei und vier vor dem Ex- Chemnitzer Großmeister Mathias Womacka. Also wieder hatte kein bisheriger Gewinner seinen Erfolg wiederholen können und mit Plat gibt es nun dafür einen Anwärter mehr.

Erfreulich war auch die Teilnahme von neun Frauen. Hier setzte sich die Bautzenerin Kerstin Arnhold vor der Internationalen Meisterin Claudia Steinbacher und Olena Kosovska (Grün-Weiß Dresden) durch. Abschlusstabelle.

Gratulation gilt auch den Gewinnern der vielen Sonderwertungen wie den beiden Jungen Leon Chris Ehrig und Quentin Heiser (USG Chemnitz); der Preis des besten Seniors ging an Bernd Gündel (SG Waldkirchen); die TWZ-Kategorie-Wertungen (2000 – 2199, 1800 – 1999, 1600 – 1799 und < 1600) gewannen Erhard Leimeister (SV 1934 Ffm-Griesheim), Stefan Kapp (SV Erzgebirge Stollberg), André Kerstan (SG BiBaBo Leipzig) und Mario Roitzsch (SC Sachsenring). Weitere Informationen hier.

Die Teilnehmer hatten spannenden Schachsport und erlebnisreiche Tage bei schönem Herbstwetter in Chemnitz erlebt und dankten dem Organisationsteam des Chemnitzer Schachverbandes, des SV ROCHADE und von IFA Chemnitz wie auch den Sponsoren: der Sparkasse Chemnitz, dem Schachartikelvertrieb Heinz Bunk, dem Kulturkaufhaus DAStietz und dem Biendo Hotel Chemnitz.

Zuletzt aktualisiert: 03. Oktober 2018
 

Vereine in Sachsen

Kalender

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6