Aktuelle Nachrichten

2. LIDO Open Senftenberg

 

2.LIDO OPEN Senftenberg 2016 A.Franzke3. Chr.Natsidis1.O.Erlach2.AIn der Zeit vom 01.-03.04.2016 trafen sich 51 Schachbegeisterte aus 4 Bundesländern in gehobenem Ambiente und ausgezeichneten Spielbedingungen zum nunmehr 2. LIDO Open in Europas größtem Blockhaus in Senftenberg. Nach 34 Teilnehmern bei der Premiere 2015 war wir in diesem Jahr mit 51 Teilnehmern eine Steigerung um 50 Prozent verzeichnen.


Zur Eröffnung konnten wir von der Stadt Senftenberg den Amtsleiter für Bildung, Soziales und Kultur Herrn Peschel begrüßen. Nach einem kurzen Grußwort und vielen interessanten Aspekten über die Stadt und ihre Umgebung eröffnete er das Turnier mit dem 1. Zug am Brett des Toppgesetzten FM Christoph Natsidis 5 spannende Runden waren zu absolvieren, Nervenkitzel pur !

Die Runden 1 und 2 verliefen im erwarteten Rahmen, sieht man einmal von dem unerwarteten Remis des späteren 3. Alexander Franzke gegen den stark aufspielenden Senftenberger Marcus Fiedler ab. Immerhin ein DWZ Unterschied von 400 Punkten. Runde 3 brachte dann eine faustdicke Überraschung. FM G. Jahnel aus Hoyerswerda, an Nummer 2 gesetzt, verlor gegen Jens Schneider, ebenfalls Senftenberg. Nach einer weiteren „Null“ in Runde 4 war für ihn das Turnier gelaufen.

C. Natsidis und O. Erlach zogen in der Zwischenzeit einsam ihre Kreise, verlustpunktfrei trafen sie in der letzten Runde zu einem echten Finale aufeinander. Das erhoffte Spektakel blieb allerdings aus, beide spielten mit eingezogenen Krallen. Keiner wollte seine gute Ausgangsposition riskieren, also Remis. C. Natsidis brachte seinen Wertungsvorsprung über die Ziellinie und gewann auch verdient vor O. Erlach. Dritter wurde wie schon erwähnt A. Franzke. Nach dem für ihn etwas holprigen Beginn steigerte er sich von Partie zu Partie und schlug in Runde 4 den für Hoyerswerda spielenden armenischen Titelverteidiger V. Hovsepyan in überzeugender Manier.

Neben ansprechenden Preisen für die Ersten gab es eine ganze Reihe an Kategorie Preisen, von DWZ U 2000 bis DWZ U 1000. Beste Dame wurde Caroline Franke aus Leipzig, wobei ihre klare Gewinnstellung in Runde 5 noch ins Remis abdriftete und es mächtig eng wurde. Bester Senior wurde Altmeister R. Birk aus Cottbus.

Den vom Bürgermeister gestifteten Sonderpreis teilten sich die Nachwuchstalente T. Kratzert aus Hosena und Florian Rokohl aus Senftenberg.
Kampfgeist wird nicht immer belohnt. Bei uns schon! So wurden nach jeder Runde neben dem symbolischen (Schoko) - Osterei Spieler für ihren, wenn auch vergeblichen, Kampfgeist mit einer Flasche Wein belohnt. Abschlusstabelle. Fortschrittstabelle.

Großen Anklang bei der Siegerehrung fand auch wieder die Verlosung des Präsentkorbes unter allen Nichtpreisträgern. Glücksfee Caroline Franke zog den „Macher“ des Senftenberger Schachs Manfred Müller. Nur gut dass sein Heimweg nicht sehr lang war, denn er hatte mächtig zu „schleppen“!

Schiedsrichter Manfred Klinke hatte ein ruhiges Wochenende, er brauchte nicht eingreifen!

Besonderen Dank nochmals an die Stadt Senftenberg und an das LIDO Senftenberg für ihre Unterstützung. Wir kommen gern wieder!!

Zuletzt aktualisiert: 11. April 2016
 

Vereine in Sachsen

Nächste SVS-Termine

27.04.2018 - 29.04.2018
SEM Frauen
09.06.2018
Vorstandssitzung
16.06.2018
SEM (Schnellschach)

Kalender

April 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6