Aktuelle Nachrichten

29. offene Döbelner Stadtmeisterschaft 2014

 

Berthold Teilnehmer der 29. offenen Dobelner Stadtmeisterschaft kleinWieder ist ein Großereignis für die Schachspieler des ESV Lok Döbeln zu Ende. Vom 30.10. - 02.11. fand die Stadtmeisterschaft um den Pokal des Oberbürgermeisters im Hotel „Bavaria" statt. 42 Teilnehmer aus den fünf neuen Bundesländern sagten dem Turnier zu. Erstmals konnte der Preis für die beste weibliche Teilnehmerin vergeben werden, da drei Frauen den Weg nach Döbeln fanden. Erfreulich ist auch der Anteil der Nachwuchsspielern mit 25% - 11 Teilnehmer.

 

Gespielt wurden sieben Runden Schweizer System mit insgesamt fünf Stunden Bedenkzeit (2h/40 Züge+30) pro Runde. Diese wurde sehr oft ausgenutzt, was bei fünf Tagen sehr an den Kräften zehrte. Das Turnier war bis zur letzten Runde offen. Der Pokal des Oberbürgermeisters der Stadt Döbeln blieb aber wiedermal in Sachsen. Titelverteidiger Fidemeister Klaus-Dieter Kesik vom FSV ASP Hoyerswerda konnte ihn entführen + 300€ Preisgeld, trotz dass er in der letzten Runde einen vollen Punkt abgeben musste. Bis dahin errang er souverän 6 Punkte aus 6 Spielen. Dadurch war das Turnier auf einmal wieder offen. Sein ärgster Verfolger Uwe Mehlhorn vom Ilmenauer SV verlor aber in der letzten Runde gegen den ehemaligen Spitzenspieler von Döbeln Tilo Manitz vom SV Bannewitz. Schachfreund Manitz belegte dadurch den zweiten Platz vor Marcus Große vom SV Lok Engelsdorf.

 

Berthold FM Kesik bei Pokalubergabe mit Turnierleiter Heiko Berthold kleinBester Teilnehmer vom einheimischen Verein wurde Thomas Naumann mit 4 Punkten und Platz 16. Er bekam auch den DWZ-Preis unter 1600. Im Rahmenprogramm wurden Problemschachaufgaben vom Mitglied der Schwalbe Frank Fiedler gelöst. Die vier Aufgaben konnte Peter Thalheim vom SV Königsbrück am Besten lösen. Die Teilnehmer bedankten sich beim Turnierleiterteam Heiko Berthold und Peter Ortlepp für die Organisation. Nun werden sich beide um die Jubiläumsveranstaltung im nächsten Jahr kümmern. Wahrscheinlich muss nun beim einzigen Turnier im Raum Mittelsachsen ein größerer Raum gesucht werden, was aber kein Problem darstellt.

 

Endstand:
 
1. FM Klaus-Dieter Kesik            FVS ASP Hoyerswerda             6 Punkte
2. Tilo Manitz                            SV Bannewitz                          5,5 Punkte 31 Buchholz
3. Marcus Große                        SV Lok Engelsdorf                   5,5 Punkte  27,5 Buchholz
4. Uwe Mehlhorn                       Ilmenauer SV                          5 Punkte  32,5 Buchholz
5. Gengchun Wong                   SV Dresden-Leuben                 5 Punkte  31,0 Buchholz
6. Albrecht Töpfer                     Ilmenauer SV                          5 Punkte 28,5 Buchholz
 
Bester Nachwuchsspieler           Gengchun Wong (12 Jahre)
Bester Spieler <1800 DWZ        Peter Abdurakhimov             USV TU Dresden
Bester Spieler <1600 DWZ        Thomas Naumann                ESV Lok Döbeln
Beste weibl. Teilnehmerin        Caroline Franke                   SV Grimma
Zuletzt aktualisiert: 02. November 2014
 

Vereine in Sachsen

Nächste SVS-Termine

25.08.2018
Sächsische Familienmeisterschaft
01.09.2018
SEM -Schnellschach- 2019
02.09.2018
SEM -Blitzschach- 2019

Kalender

August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2