Aktuelle Nachrichten

Nachlese zum Äskulap 2013

 

Sergej Ovsejevitch siegt vor bestem sächsischen Spieler Cliff Wichmann

Bereits zu Ostern (27.-30.03.2013) fand das Jubiläumsturnier statt - 30 Jahre Äskulap in Görlitz. 118 Teilnehmern aus 7 Ländern, darunter 13 Titelträger und 12 Spielerinnen fanden den Weg in die Neißestadt und erlebten ein spannendes Turnier in gewohnt angenehmer Atmosphäre.
In der ersten Runde setzten sich gewohnt die Favoriten durch, jedoch kam es auch zu einigen Überraschungen. So setzte sich der erst 12-jährige Theo Gungl (USV TU Dresden) gegen den an Startplatz 18 gesetzten Schweden Thomas Johansson durch, Nils Süß aus PLauen gewann gegen den Kamenzer Holger Slama, Christof Beyer (Plauen) verlor gegen den 12-jährigen Robert Stein aus Granschütz.

 

In der zweiten Runde musste der erste Titelträger Federn lassen, Fridolin Mertens (Löberitz) gewann gegen Josef Pribyl (Prag). Roven Vogel (Siebenlehner SV) konnte Bogdan Borsos ein Remis abgewinnen, ebenso Valentin Forch (Kamenz) gegen Oswald Bindrich (SC Oberland). Für Christof Beyer lief das Turnier schlecht an, er musste den Punkt an den Lokalmatadoren Andreas Krakow abgeben.

 

Auch in der dritten Runde konnte der ein oder andere sächsiche Erfolg verbucht werden. Theo Gungl gewinnt gegen Benno Pankrath, Andreas Krakow gegen Ulrich Fitzke, Artur Seibt gegen Holger Slama, Jürgen König gegen Christian Rösler.

 

Aus sächsischer Sicht gab es in den Runden vier und fünf keine großen Überraschungen. In Runde sechs konnten Cliff Wichmann dem späteren Turniersieger und Hendrik Hoffmann (Leipzig) Oleg Krivonosov ein Remis abtrotzen. Siegen konnte nun auch wieder Christof Beyer, der sich zwischenzeitlich gefangen hat. Weitere Siege verbuchten für sich unter anderem Andreas Neumeyer, Gert-Rainer Lachmann, Gert Byhan, Valentin Forch.

 

In der siebten und letzten Runde wurden einige schnelle Remis geschoben, aber natürlich auch die ein oder andere Partie ausgekämpft. Sieger des Turniers wurde Sergej Ovsejevitsch (6 Punkte) vor Cliff Wichmann (ESV Nickelhütte Aue) und Oleg Krivonosov (je 5,5 Punkte). Beste Frau wurde Maria Schöne (Magdeburg) mit 5 aus 7 Punkten. Ein gutes Turnier spielten auch Roven Vogel, Andreas Krakow, Tom Haasner, um nur einige wenige zu nennen. Am Ende ging keiner ohne einen Punkt aus dem stark besetzten Turnier nach Hause, auch wenn es nur ein halber ist. Erstaunlich ist, dass die jüngsten Teilnehmer immer größere leistungen vollbringen. Abschlusstabelle.

 

Apothekenturnier

Ins parallel stattfindende Apothekenturnier starteten 82 Spieler und Spielerinnen. Am Ende setzte sich auf Startrangplatz 27 gesetzte Thomas Beck aus Ottendorf-Okrilla mit 6,5 aus 7 Punkten durch und gewann souverän. Beste weibliche Teilnehmerin wurde Vicky Eue aus Frankfort/Oder auf Rang 10. Die für Grün-Weiß Dresden startende Titelverteidigerin Gerda Strate landete auf Platz 14. Abschlusstabelle.

 

Juniorturnier

Das Juniorturnier fand traditionsgemäß am Karfreitag statt und wurde in zwei Gruppen ausgetragen. In der A-Gruppe siegte Elias Zeckel aus Löbau vor Paul Förster aus Görlitz. In der B-Gruppe siegte Mika Hassemeier aus Hoyerswerda vor Robin Sturm aus Niesky. Abschlusstabelle.

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH allen Teilnehmern.

 

Gedankt werden soll an dieser Stelle dem Internationalen Schiedsrichter Werner Schreyer, der das Turnier souverän ohne Zwischenfälle leitete, den Organisatoren des gastgebenden Vereins und natürlich den fleißigen Händen in der Küche.

 

Die Stammspieler werden sich das 31. Turnier sicher schon in den Kalender eingetragen haben, es findet vom 16.-19.04.2014 statt.

Zuletzt aktualisiert: 28. April 2013
 

Vereine in Sachsen

Kalender

Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5