Aktuelle Nachrichten

Nachlese zum Saubergblitz am Sa 25.09.2016

 

Meldeschluss für 2017 bis zum 22.10.2017 verlängert ... und es sind immer noch Plätze frei

Platz 1 3Ich habe überlegt, ob, und wenn, in welchem Umfang ich hier erkläre, wieso erst jetzt dieser Bericht von mir verfasst wird. Und ich habe mich entschieden: ich lasse es weg. Wen es interessiert, der kann fragen, vielleicht im Herbst 2017, am Sa 04. November 2017 zur Neuauflage.

Ansonsten bleibt es bei dem positiven Echo für die Nachwelt: Es ist halt immer eine Frage der Sichtweise, im Vordergrund steht das Ergebnis. Und das kann sich durchaus sehen lassen. In vielerlei Hinsicht. Jede Menge Premieren bei dieser Premiere in Ehrenfriedersdorf. Wer nicht dabei war, hat etwas verpasst- definitiv, ich glaube, da waren sich am Ende alle einig! Nun, wie alles begann:

 

Samstag, 25.September 2016, sonnig, warm, auf dem Sauberg ein herrlicher Rundum- Blick in den Talkessel des kleinen Bergstädtchens Ehrenfriedersdorf. Im großen Saal der „Saubergklause“ ist alles vorbereitet, es gibt eine Umleitung… hatten wir vergessen zu erwähnen…?! Hmmm… Aber: Pünktlichkeit ist eine Zier, dafür stehe ich mit meinem Namen, und sie kamen alle pünktlich!! Der ASC Thum- eine Premiere- die „hießschen“ Eh‘-dorfer Schachfreunde vom BSV (Bergstädtischer Sport Verein 1990 e.V.], die Chemnitzer, Annaberger, ….und die Konkurrenz aus Wilkau- Haßlau. Ich möchte das betonen, weil es mich als Turnierverantwortlicher besonders freute! Denn an diesem Tag fanden zeitgleich die Mannschafts- Blitz- Sachsenmeisterschaften statt. Und dennoch hatten sie sich für dieses Team- Blitz entschieden!! Ich empfinde es als sehr respektvoll und irgendwie auch, ja „ehrenhaft“, dass hier richtig gute Sachsenligaspieler mit ihrer Teilnahme ein Zeichen setzen, uns als kleinen Verein mit Tradition unterstützen, wertschätzen. Das gleiche gilt für Dr. Günter Schmidt und Edith Schmidt, die nachmittags zum Einzel kamen. Denn es zeigt all jenen (vor allem aus der näheren Umgebung zwischen Freiberg und Aue), die an diesem Tag sich NICHT die Mühe machten, uns zu unterstützen, dass wir auf sie gut und gern verzichten können. Zuschauen und Berichte lesen machen nichts erlebbar, weitergebbar; ERLEBNISSE kann man weitergeben, indem man sie für andere erlebbar macht, gestaltet…- aber jetzt bin ich doch wieder beim Ausgangspunkt. Was ich ja eigentlich weglassen wollte. Naja, musste mal gesagt werden. So, nächste Premiere: Nach der Anmeldung stand fest: ca. 50% aller Teilnehmer/in würden mit einem Pokal nach Hause gehen! Das hat etwas Motivierendes!

Nach der Registratur aller Anwesenden wurden diese in 4 DWZ- Kategorien unterteilt. Sodann wurde eine geheimnisvolle Schatulle geöffnet… (sie ähnelte sehr einer Figurenkiste!). Jede/r einzelne Teilnehmer/in musste nun anonym und per Zufallsprinzip sich „sein“ Mineral „ziehen“. Für jede DWZ- Gruppe gab es eine identische Auswahl. Logischerweise mussten sich so 4er Mannschaften finden, die im Durchschnitt gleich stark sind. So, nun mussten sich alle irgendwie „zusammenfitzen“. Kommunikation unter Menschen ist nach wie vor gefragt, Befindlichkeiten oder Berührungsängste gab es (objektiv) nicht. Und auch keine Tränen, weil jetzt Vereinskollegen getrennt wurden und teilweise gegeneinander antreten mussten… Fertig: wir hatten unsere 8 Premierenteams. Chic! Apropos chic: mein Eröffnungsplädoyer und die Worte von Vereinsvorsitzenden Steffen Lohr lasse ich jetzt bewusst unter den Tisch fallen, denn diese verblassten neben der beeindruckenden Rede … der (wie angekündigt!!) bildhübschen Bürgermeisterin, die engagiert, sehr emotional, authentisch und durch ihr Fachwissen brillierte!! Als Schirmherrin eröffnete sie alsdann auch das Team- Blitz mit dem symbolischen 1. Zug am Brett mit einer „Dame“. Und sie ließ es sich auch nicht nehmen, einen Sixpack unserer „90Jahre-Schach-in-Ehrenfriedersdorf“ Sonderedition Weißwein zum Vorzugspreis (incl. Spendenmarge für den BSV) zu erwerben….

Diese Flaschen werden sicher eine überdimensionale Wertsteigerung in den nächsten 100 Vereinsjahren erfahren, und vielleicht gelingt es mir dann, aufgrund dieser Rarität ein GM-Turnier auf den Sauberg zu holen, ein paar Flaschen hebe ich mir bis dahin auf! ;)

„Glück auf!“ Mario Haustein

Ausschreibung (Meldeschluss bis zum 22.10.2017 verlängert!)

Zuletzt aktualisiert: 02. November 2017
 

Vereine in Sachsen

Kalender

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3