Aktuelle Nachrichten

16. Chemnitzer Sparkassen-Cup 2017

 

Schmidt Siegertrio Wichmann Mohn SchunkNach 15 Jahren erfreut sich der Chemnitzer Sparkassen-Cup als Schnellschachevent am Saisonende weiterhin großer Beliebtheit. Er lockte auch in diesem Jahr 70 Teilnehmer ins Sparkassen-Veranstaltungs-Center im „Moritzhof“.


Chemnitzer Top-Leute wie Sachsenmeister FM Florian Fuchs (Eiche Reichenbrand) oder der zweifache Stadtmeister FM Stanislav Azimov (USG Chemnitz) kamen ebenso wie der in der Bundesliga spielende Cup-Verteidiger FM Hans Möhn (USV TU Dresden), die Zweitligisten IM Cliff Wichmann (Nickelhütte Aue) und FM Thomas Schunk (SG Leipzig) nach Chemnitz. Auch aus mehreren Bundesländern und Tschechien reisten etliche Spieler an, darunter mit FM Jiri Soukup der Sieger des Jahres 2015.

Bereits nach wenigen der 7 Runden á 20 Minuten pro Spieler zeigte sich eine erste Tendenz. Zogen die Sieganwärter Möhn und Cliffmann verlustpunktfrei ihre Kreise, gaben die übrigen mehr oder weniger unerwartet Punkte ab. So büßte die Nummer 1 der Setzliste, der Tscheche Soukup, bereits in der 1.Runde einen halben Zähler ein; in der 2. und 3. erwischte es dann Florian Fuchs, der gleich zwei Mal nicht über Remis hinaus kam. Später blieben auch Azimov und nochmals Soukup hängen, während der gleichfalls mitfavorisierte Schunk noch Anschluss hielt, nach der Niederlage gegen Möhn aber seine Ambitionen streichen musste. Nachdem das direkte Duell des Spitzenduos in Runde 5 remis endete, siegten beide unangefochten weiter und kamen am Ende mit jeweils 6,5 Punkten ungeschlagen ins Ziel. Die Wertung entschied schließlich zu Gunsten von Hans Möhn, dem es damit als erstem Spieler seit GM Mathias Womacka 2005 gelang, den Vorjahreserfolg zu wiederholen. Nach Cliff Wichmann ging Platz 3 mit einem Punkt Rückstand an den Leipziger Thomas Schunk.

Den besten Chemnitzer stellte mit Jörg Albert auf Rang 7 einmal mehr Eiche Reichenbrand mit 5,0 Punkten, unmittelbar gefolgt von Stanislav Azimov und Alexander Schenk, beide von der USG, die vor Turnierbeginn vom Vorstand des SVS als Vizemeister der Sachsenliga geehrt wurde.

Von den zahlreichen Sonderwertungen holte der 16-Jährige Florian Schreiber (Brackweder Schachklub) gleich zwei, die des besten Jugendlichen und die des besten Spielers mit TWZ < 1799. Erfolgreichste Dame des Feldes wurde wie schon im Vorjahr Antonia Ziegenfuß vom ESV Rot-Weiß Göttingen. Den Preis des besten Seniors nahm Stanislav Azimov in Empfang. Die Ehrung der DWZ-Besten bis < 1999 und < 1599 erhielten Thomas Schreiter (SG Leipzig) und Kevin Matthes vom SV Lengefeld.

Doch auch der jüngste Teilnehmer, Yannik Müller, 9 Jahre, von Grün-Weiß Niederwiesa, und der mit 92 (!) Jahren Älteste, Joachim Schleicher (SV Springer Leipzig), der schon zu Zeiten von Emanuel Lasker oder Alexander Aljechin gespielt hat, sind eine Erwähnung wert.

Schmidt FIDE Schiri Andre MartinGewohnt souverän leitete das Turnier FIDE-Schiedsrichter André Martin, dem die turniererprobte technische Leitung um Tobias Mühlpfort zur Seite stand. Dank gilt dem Förderverein SV ROCHADE Chemnitz e. V. und dem Veranstalter USG, d. h. den Günters namens Schmidt und Sobeck. Vor allem aber danken die Schachfreunde Frau Rother und der Sparkasse Chemnitz, die seit Jahren dieses inzwischen so bedeutende Turnier toll unterstützen und für eine schachfreundliche Atmosphäre sorgen.

Der 17. Chemnitzer Sparkassen-Cup findet am 16.06.2018 zur selben Zeit des Jahres am selben Ort statt.

Zuletzt aktualisiert: 19. Juni 2017
 

Vereine in Sachsen

Nächste SVS-Termine

25.06.2017
Pokal-MM (Endrunde)

Kalender

Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2